Presseinformationens-Archiv
der Zentralstelle KDV

Änderung im Wehrrecht: Sind Mädchen weniger wert als Jungen?

Bundesrat entscheidet über wichtige Entlastung für Familien mit mehreren Kindern

13.05.2004 - Peter Tobiassen - Telefon: 04453/9864888 Mobil: 0171/5081394

Die Zentralstelle KDV hat an die Bundesländer appelliert, für Gleichstellung zu sorgen. Wenn sich Frauen zu gleichen Bedingungen wie Männer in sozialen oder ökologischen Einrichtungen, im Katastrophenschutz oder in der Entwicklungshilfe engagieren, darf ihr Engagement nicht anders gewertet werden wie das der Männer. Familien, deren engagierte Kinder Mädchen sind, dürfen nicht benachteiligt werden.

Ein Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Wehrpflicht- und Zivil-dienstgesetzes sieht vor, dass Wehr- und Zivildienstpflichtige von der Dienstleistung befreit werden, wenn zwei Brüder Wehr- oder Zivildienst, aber auch Entwicklungsdienst, Katastrophenschutzdienst oder ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr geleistet haben. Schwestern, die gleiche Dienste geleistet haben, zählen nicht.

Mit einer geringfügigen Änderung im Gesetzentwurf (Bundesratsdrucksache 264/04) kann Gleiches gleich bewertet werden. Die Zentralstelle KDV hat einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet.

Schreiben der Zentralstelle KDV an den Bundesrat

 
Impressum